Red Ants Rychenberg

Damen-Unihockey

 

aus Winterthur

 

 

U21 A Sieg nach hartem Kampf

24.09.2018 13:44:53

Am Samstag 22. September 2018, reisten die U21 Juniorinnen nach Emmental Zollbrück, wo um 20 Uhr ihr erstes Auswärtsspiel der Saison stattfand.

Die Red Ants konnten im Jahr zuvor, die Skorpions Emmental Zollbrück als einziges Team nicht schlagen, eine Tatsache, welche es in der neuen Saison zu ändern galt.

Nach dem Anpfiff der Partie kamen die Skorpions, wie erwartet, mit hohem Druck. Die ersten Minuten des Spiels hatte die Verteidigung vor Goalie Ronja Schmidt viel zu tun. Trotz der gefährlichen Situationen kamen auch die Red Ants zu guten Konterchancen, welche sie effektiv zu nutzen wussten. Linn Larsson schoss im Zusammenspiel mit Jessica Smeds das 1:0 aus Sicht der Red Ants. Im weiteren Verlauf des Spiels gewannen die Gäste wieder mehr zugriff zum Spiel, und kombinierten sich durch die Verteidigung der Skorpions. In der zwölften Minute musste erstmals eine Spielerin der Gastgeber auf der Strafbank Platz nehmen wegen Stockschlag. Die Roten konnten diese Überzahl nicht ausnutzen, nach 1,5 Minuten setzte man selbst noch eine Spielerin auf die Strafbank. Auch im vier gegen vier konnte keines der beiden Teams die Chancen in zählbares ummünzen. So ging es mit einem 0:1 in die Kabine.

Nach dem Seitenwechsel bot sich den Zuschauern ein ähnliches Schauspiel wie vor der Pause. Schnelle Seitenwechsel und Chancen auf beiden Seiten. Nach vier Minuten gab es für die Red Ants wieder eine Überzahl, welche sie diesmal, durch Linn Larsson nutzen konnten. Das Spiel wurde zunehmend körperbetonter. So hatte Salome Schneider, Neuzugang der Red Ants, wegen Stossen zwei Minuten Pause. Wieder ging es nach 1,5 Minuten mit vier gegen vier weiter, diesmal allerdings mit dem besseren Ausgang für die Gastgeber. Bei der ausgesprochenen zwei Minuten Strafe handelte es sich nur um eine Begleitstrafe, denn wegen unsportlichem Verhalten musste eine Spielerin aus Zollbrück zehn Minuten auf die Bank. Pausenstand 1:2.

Bis zur 49. Minute konnten die Red Ants den Vorsprung halten, dann aber gelang den Gastgebern der Ausgleich. Vom Staff der Winterthurer wurde mit einem Timeout reagiert, welche seine Wirkung wieder durch Linn Larsson zeigte - 2:3. Jedoch handelten sich Regina Büchi danach noch eine zwei Minutenstrafe ein, welche vorerst nicht durch ein Tor bestraft wurde. Nachdem beide Teams wieder komplett waren, schafften die Skorpions erneut den Ausgleich. Mittlerweile waren die letzten drei Minuten angebrochen. Zwei Minuten vor Schluss gelang Melea Brunner noch ein sauberer Schuss auf das Tor, welcher den Siegtreffer sein sollte. Den die letzten zwei Minuten konnten die Gastgeberinnen nur noch in Unterzahl agieren, und die Red Ants liessen sich den 4:3 Sieg in Zollbrück nicht mehr nehmen.

 

 




             

 


 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

         

 

 

 

 

 

 

 

 

Red Ants Rychenberg
Winterthur

 

Geschäftsstelle

alte Schaffhausenstrasse 10

8413 Neftenbach


sekretariat@redants.ch